U17 mit toller Mentalität

Im Heimspiel am 02.06.19 gegen JFG Miesbacher Oberland bei hervorragenden äusseren Bedingungen auf dem Hauptplatz ging es gegen JFG Miesbacher Oberland ins letzte Heimspiel vor den Pfingstferien.

Nach der Euphorie und den Feierlichkeiten rund um den Aufstieg unserer 1. Herren-Mannschaft in die Bezirksliga waren die Jungs fest entschlossen gegen den Tabellenvorletzten zu punkten, um sich in den oberen Tabellenregionen festzusetzen. Obendrein galt es vor heimischen Publikum nach der letzten bitteren 0:7 Niederlage wieder etwas gut zu machen.
Ob es an den ausgiebigen Feierlichkeiten oder an den ungewohnt sommerlichen Temperaturen gelegen hat mag einmal dahin gestellt sein.
Ehe man so richtig ins Spiel kam, lag unsere Mannschaft bereits nach 10 Minuten 0:2 im Rückstand (7. u. 10. Min.).
Die Jungs waren bemüht, jedoch wollte nach vorne nicht so recht etwas gehen, denn der Gegner ging sehr ballorientiert und entschlossen in die Zweikämpfe, was unserem Aufbauspiel und unserem Zweikampfverhalten überhaupt nicht zugute kam.
Die in den vergangenen erfolgreichen Spielen so sehr beherzten Tugenden, wie schnelles, einfaches Paßspiel nach Balleroberung sowie Gegenpressing und konsequente Zweikampfführung im defensiven Bereich, waren nicht wirklich
zu erkennen. Dementsprechend reagierte das Trainerteam auch sehr ungehalten, denn die in der Vergangenheit intensiv einstudierten und mit Erfolg begleiteten taktischen Mittel wollten nicht so richtig greifen.
In der 27. Min. war es dann endlich so weit. Quirin gelang nach einem Eckball, auch wenn etwas glücklich durch einen Abpraller des Gegners aus unmittelbarer Distanz, der verdiente Anschlusstreffer zum 1:2.
Das gab unserem Spiel nun in der Folge etwas Auftrieb. Der Ausgleichstreffer war durch glasklare Chancen scheinbar fällig, wollte jedoch einfach nicht gelingen.
In der Halbzeitpause wurden die offensichtlichen Defizite vom Trainerteam klar angesprochen und es war sofort klar, dass man sich vor heimischen Publikum an diesem herrlichen sonnigen Sonntagvormittag nicht so leicht geschlagen geben wollte. Es musste wieder eine Standardsituation herhalten als in der 60. Min. ein platzierter Freistoß aus gut 20 Metern, von Maxi getreten, ins Toreck fand. Scheinbar verloren gegangene Tugenden kamen wieder zurück. Das Spiel nach vorne wurde besser, jedoch wollte trotz zahlreicher Chancen der Führungstreffer nicht fallen.
Nicht genug damit, man musste sogar noch kurz vor Schluß in der 76. Min. den Treffer zum 2:3 hinnehmen.
Doch dann kam das grosse Comeback unseres wieselflinken Aussenstürmers Georg, der, bereits kurz vor der Halbzeit eingewechselt, das ein oder andere Mal die gegenerische Abwehr zu beschäftigen wusste. In der allerletzten Spielminute gelang ihm, angespielt durch einen gezielten Pass in die gegnerische Abwehrkette, schließlich der verdiente Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand.
Der Fussball schreibt manchmal wundersame Geschichten. Deshalb lieben wir diesen Sport und sind mit viel Leidenschaft dabei. Welcome back Georg. Weiter so. Wir freuen uns für Dich. Dein TEAM.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.