C-Jugend besteht bravourös die englische Woche

Nachdem am Vorletzten Wochenende bereits der TSV Grünwald II auswärts souverän mit 3:0 besiegt wurde, stand eine harte Woche vor unseren Jungs. Am Donnerstag letzte Woche reiste unsere C-Jugend zum Auswärtsspiel zum punktverlustfreien Tabellenführer FC Deisenhofen II. Aufgrund des Platzmangels wurde das Spiel kurzerhand auf den Kunstrasen der Sportschule in Oberhaching verlegt.

Der FC Deisenhofen II grüßte mit 14 Siegen aus 14 Spielen und einem Torverhältnis von 77:8 von der Tabellenspitze. Kein Wunder möchte man sagen, spielen die Jungs von Deisenhofen II nächstes Jahr in der Bayernliga der C-Jugend. Bereits im Hinspiel konnte man eine Halbzeit gut mithalten, verlor dann am Ende aber nicht unverdient mit 3:1. Dennoch wollte man unbedingt die Erste Mannschaft sein, die gegen die scheinbar unschlagbaren Gastgeber punktet. Auf dem großen Kunstrasenplatz in Oberhaching bei widrigen Bedingungen versuchte die Brunnthaler in der ersten Halbzeit ihr gewohntes Offensivpressing umzusetzen. Aufgrund des großen Platzes und der Spielstärke der Deisenhofener eine Mammutaufgabe. Trotzdem schaffte man es, dass es 25 Minuten lang so gut wie keine Chance für Deisenhofen gab. Für unsere Jungs gab es bis dahin auch kaum eine nennenswerte Chance, trotzdem hielt man bis zur Halbzeit am Offensivpressing fest. In der 25. Minute gab es einen Eckball für Deisenhofen, welche durch schlechtes Stellungsspiel im Strafraum durch das 1:0 bestraft wurde. Sehr ärgerlich, aber man merkte es den Jungs an, dass die ersten 25 Minuten sau viel Kraft gekostet haben. Kurz vor der Halbzeit wurden die Räume größer, das Angriffspressing funktionierte nicht mehr, wodurch Deisenhofen durch einen stark herausgespielten Konter das 2:0 erzielen konnte. Somit ging es trotz starker kämpferischer Leistung mit einem 2:0 Rückstand in die Pause. Das Trainergespann reagierte auf die anstrengende erste Halbzeit und stellte vom 4-2-3-1 und Angriffspressing auf ein 4-4-2 mit Defensivpressing um. Das Ziel war es nun, die Gastgeber spielen zu lassen, gut zu stehen und eventuell den ein oder anderen Konter zu fahren. Dadurch konnten sich unsere Jungs etwas erholen. Trotzdem gehörten die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit klar den Deisenhofenern, die mit besserer Chancenverwertung auf 3:0 bzw. 4:0 hätten stellen müssen. Auch Johannes im Brunnthaler Kasten hatte einen riesen Anteil daran, dass es beim 2:0 blieb. Glänzte er mehrere Male im 1 gegen 1 und hielt unsere Jungs im Spiel. Unsere Jungs kämpften wie verrückt, versuchte immer wieder zu kontern, wurden aber oft kurz vorm Abschluss gestört. 5 Minuten vor Schlusspfiff passierte das schon fast nicht mehr Geglaubte, bei einem Konter unserer Jungs wurde der Ball zum Deisenhofener Torwart zurückgespielt. Dieser wurde von Marci stark unter Druck gesetzt, weshalb dieser einen schlechten Pass zum Mitspieler spielte, der ebenfalls in höchster Not den Ball wegspitzelte. Allerdings genau auf den Fuß vom Capitano Leon, der die Situation, dass der Torwart zu weit draußen stand, sofort erkannte und den Ball sehenswert direkt aus 30 m über den Torwart im Gehäuse unterbrachte. Sei dies nicht genug, entfachte dieser Anschlusstreffer einen wahnsinnigen Schub bei jedem einzelnen. Plötzlich glaubte jeder wieder daran, dass in diesem Spiel gegen die mit Abstand stärkste Mannschaft der Liga noch etwas geht. Das Trainerteam ging voll auf Risiko und stellte auf 3er Kette, am Ende sogar auf 2er Kette um. Die letzten 5 Minuten waren eine absolute Willensleistung unserer Jungs, welche nun nur noch offensiv dachten und jeden Ball versuchten nach vorn zu bringen. So gab es die ein oder andere Schusschance, welcher das Ziel knapp verfehlte. Aufgrund der offensiven Einstellung kam auch Deisenhofen nochmal zu klaren Chancen, welche wiederum vergeben wurden. In der ersten Minute der Nachspielzeit schnappte sich Bo im Zweikampf in der gegnerischen Hälfte den Ball, setzte sich gegen 3 Spieler durch und kam nochmal zum Abschluss. Der Ball wurde immer länger und länger und landete leider am Pfosten. Doch Lukas K. setzte nach und stand goldrichtig und veredelte den Abpraller sehenswert mit einem Volleyschuss mit dem schwachen Fuß. Es gab kein Halten mehr, unsere Jungs feierten diesen Treffer wie eine Meisterschaft. Doch es war noch nicht Schluss, der Unparteiische entschied die Partie zu aller erstaunen um 5 Minuten zu verlängern. Unsere Jungs waren stehend K.O. und versuchten sich irgendwie über die Zeit zu retten. Dann gab es in der 5. Minute der Nachspielzeit nochmal einen Freistoß am 16er für Deisenhofen. Alle Spieler befanden sich nun im 16er der Brunnthaler, Deisenhofen versuchte es direkt, der Freistoß berührte die Querlatte und landete zum Glück auf dem Tornetz. Danach pfiff der Schiedsrichter ab und unsere Jungs feierten sich zurecht, obwohl sie kaum noch stehen konnten. Vor dieser Leistung musste auch das Trainerteam den Hut ziehen. „Was die Jungs heute in das Spiel investiert haben ist unfassbar. Gegen so einen starken Gegner, in einem so unfassbar laufintensiven Spiel, bei einem klaren 0:2 Rückstand am Ende nochmal so viel Kraft rauszuhauen um das unmögliche letztendlich doch noch zu schaffen ist ein Wahnsinn. Das zeigt den Charakter dieser Mannschaft und sie belohnt sich für ihren Trainingsfleiß die ganze Saison über. Einfach Wahnsinn das Spiel.“ so das Brunnthaler Trainerteam. Sicherlich war Deisenhofer das klar bessere Team, hätte den Sack zu machen können, aber am Ende hat die Überzeugung und der absolute Wille der Brunnthaler das Spiel entschieden!
Nach dem intensiven Spiel am Donnerstag stand nur 3 Tage später das nächste Spiel an. Am letzten Sonntag gastierte der TSV Schliersee in Brunnthal. Das Trainerteam warnte vor den Gästen, welche im Hinspiel nah dran waren uns Punkte wegzunehmen. Außerdem wird der Kopf nach so einem grandiosen Spiel wie gegen Deisenhofen der entscheidende Faktor werden. Die Brunnthaler mussten auf zwei Stammkräfte verzichten. Leo und Jacob standen nicht zur Verfügung. Mick hatte noch Beschwerden vom Donnerstag, versuchte es aber. Musste allerdings nach 20 Minuten ausgewechselt werden. Somit bekamen andere Spieler ihre Chance. Von Beginn an spielten nur unsere Jungs, kesselten die Gästen in der eigenen Hälfte ein. Bei strömenden Regen versuchten unsere Jungs alles um frühzeitig zu zeigen, wer hier nur als Sieger vom Platz gehen kann. In der 6. Minute war es Armin, der mit einem sehenswerten Heber das 1:0 erzielte. Unsere Jungs gaben weiterhin Vollgas und erzielten durch zwei Treffer von Marci (10. und 17. Minute) das 2:0 bzw. das 3:0. Die Gäste kamen nicht wirklich aus ihrer Hälfte raus, weshalb Johannes im Tor bei strömenden Regen sich hoffentlich nicht erkältet hat! Bis zur Halbzeit gab es noch die ein oder andere Chance, wurde allerdings nicht mehr konsequent ausgespielt. Nach der Halbzeit brauchten unsere Jungs etwas Zeit sich zu finden, nachdem drei Mal gewechselt wurde. In der 45. Spielminute war es wieder Marci, der eine starke Hereingabe von Pauli veredeln konnte. In der 55. Minute konnte Lukas K. sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen und markierte das 5:0. Nochmals Marci und Lukas K. stellten am Ende noch auf ein 7:0, was absolut verdient war und auch deutlich höher hätte noch ausfallen können. Hinzukommt, dass auch die sonst nicht so oft spielenden Jungs (Simon, Lukas G. und Nico) viel Spielzeit bekamen und ihre Sache sehr sehr ordentlich gemacht haben. Somit steht am Ende der englischen Woche 2 Siege und ein Unentschieden (was sich wie ein Sieg anfühlte). Unsere Jungs sind nun seit 14 Spielen ungeschlagen und marschieren mit großen Schritten Richtung Vizemeisterschaft. Am kommenden Wochenende steht ein schweres Auswärtsspiel bei der JFG Miesbacher Oberland an, wo man den nächsten 3er einfahren will!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.